Amtsgebäude Jördenstorf Burg Schlitz Schloss Schorssow
Home Impressum

Dalkendorf

Ortsteile

  • Dalkendorf
  • Bartelshagen
  • Amalienhof
  • Appelhagen

Bürgermeister

Herr Hans Müller

Telefon

(03 99 78) 5 03 16

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Geschichte

Die Gemeinde Dalkendorf mit 324 Einwohnern besteht aus den Ortsteilen Dalkendorf, Amalienhof, Bartelshagen und Appelhagen und ist 1 530 Hektar groß.

Am 5. Dezember 1290 wurde Dalkendorf erstmals urkundlich erwähnt.
1638 war Dalkendorf fürstlicher Besitz und eine Pertinenz von Lütten Wokern ( Klein Wokern). 1704 wurde Dalkendorf aus der Gehörigkeit von Klein Wokern gelöst und die Staatsdomäne verpachtet.
Amalienhof wurde erstmals 1793 erwähnt.

Appelhagen stand im Zusammenhang mit der Familie von Zepelin und wurde erstmals 1481 erwähnt.
Der Besitz wurde innerhalb der weitverzweigten Familie von Zepelin immer wieder gewechselt.

Der Park am Gutshaus mit seinen schönen Bäumen, alten Eichen und einer Sumpfzypresse auf der Insel im Teich und die Kapelle sind sehr sehenswert. Heute kann man im Gutshaus Ferienwohnungen buchen.

Bartelshagen wurde 1629 erstmals erwähnt. 1829 übernahm der Domänenrat Carl Pogge das Gut.
Als klassischer Autodidakt trug er durch seine Arbeit zur landwirtschaftlichen Ertragssteigerung bei. Zu seiner Zeit war er der beste Wiesenwirt. Seine Erfindung „Poggeln“, die Moorwiesen-Besandung, wurde nach ihm benannt.
Zwischen dem Domänenrat Carl Pogge und Johann Heinrich von Thünen bestand eine innige Freundschaft.
Über Jahrhunderte hinweg wurden diese Dörfer von der Landwirtschaft und ihren damaligen Lehnsherren geprägt.
Die Familien von Zepelin und Pogge lebten und wirkten hier.
Durch ihre landwirtschaftlichen Reformen zu Beginn des 19. Jahrhunderts gewannen diese Orte an Bedeutung.

Das Leben in der Gemeinde wird von der Gemeindevertretung, den Kameraden der FFW Dalkendorf und den engagierten Mitgliedern der Vereine getragen.