Amtsgebäude Jördenstorf Burg Schlitz Schloss Schorssow
Home Impressum

Groß Wokern

Ortsteile

  • Groß Wokern
  • Neu Wokern
  • Klein Wokern
  • Nienhagen
  • Uhlenhof
  • Waldschmidt

Bürgermeister

Herr Wolfgang Beltz

Anschrift

Honigberg 31
17166 Groß Wokern

Telefon

(03 99 78) 5 19 85

Sprechzeiten

nach Vereinbarung, Anruf zu folgenden Zeiten:
8.15 bis 09.00 Uhr und 12.00 bis 12.45 Uhr

Geschichte

Im südwestlichen Teil des Amtsbereiches befindet sich diese Gemeinde mit den Ortsteilen Groß Wokern, Neu Wokern und Klein Wokern sowie Nienhagen, Uhlenhof und Waldschmidt.
Die Gemeinde umfaßt eine Fläche von 2190 Hektar auf der 1128 Einwohner leben.

Groß Wokern entstand wahrscheinlich im 12. Jahrhundert.
Zwischen 1240 und 1260 wurde die Kirche aus Feldsteinen erbaut, die heute unter Fachleuten als eine der interessantesten Kirchen von Mecklenburg gilt.
Zur Entwicklung des Dorfes trugen neben einzelnen Bauern überwiegend Handwerker Schuhmacher, Weber, Musiker, Tischler, Schneider und Zimmerer bei.

Seit 1990 hat sich viel in der Gemeinde verändert.
Die Straßen und Gehwege sind fast vollständig modernisiert.
Einmalig im Amtsbereich ist das neue Gewerbegebiet mit ca. 12 ha, das zu 80% von produzierenden Betrieben genutzt wird. Zahlreiche gewerbliche Unternehmen siedelten sich an, deren Erzeugnisse zum Teil bundesweit eine hohe Wertschätzung erlangt haben.
Viele Eigenheime entstanden, da die Gemeindevertretung schnell und unbürokratisch notwendigen Planungs.- und Erschließungsmaßnahmen auf den Weg brachte. Das angebotene Bauland wurde zu moderaten Preisen an bauwillige Interessenten verkauft.

Eine Grundschule wird von rund 80 Schülern besucht. In der gemeindeeigenen Kindertagesstätte „Kleiner Maulwurf“ werden über 45 Kinder von engagierte Erzieherinnen liebevoll behütet und betreut.
Neu entstanden ist im Dorfzentrum ein Seniorenheim der Volkssolidarität. Eine Arzt- und eine Tierarztpraxis sind ebenfalls ansässig.

Zu regem Vereinsleben tragen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, des Angler- und des Sportvereins, des Fördervereins für das Kinder- und Jugendblasorchesters, des Reitvereins Nienhagen und des Faschingclubs bei.

Seit dem 06.03.2002 besitzt die Gemeinde Groß Wokern ein eigenes Wappen und eine dazugehörende Flagge.